Privacy settings

We use technical cookies, that are necessary for the management of the website and statistical cookies (including third parties cookies). For more information read the details in our Privacy Policy. Statistical cookies (inclusive of third parties cookies) are used only with your consent. By clicking „Select all and accept“ you consent to our use of statistical cookies (inclusive of third parties cookies).

To customize your privacy settings, tick your preferences in the checkboxes and click „Apply selection“. You can always change the privacy settings and deactivate cookies by following the instructions in the Privacy Policy.

Apply selection Select all and accept

Bitte füllen Sie das Formular aus, um den Download zu starten

Kontaktieren Sie uns

Bitte füllen Sie das Formular aus, um mehr Informationen zu erhalten

IMA ist am Daten Hochladen

Unser Weg zu nachhaltigen Verpackungslösungen

Recycelfähigkeit, weniger Material und innovative und hochwertige Verpackungen

Vor diese Herausforderungen werden wir gestellt, um die Anforderungen unserer Kunden nach nachhaltigen Verpackungen zu erfüllen.

Bisher wurde eine Verpackung als nachhaltig angesehen, wenn sie ein Höchstmaß erreicht hat, um ihre Aufgaben wie Schutz, Transport, Information und Umhüllung des Produkts erwartungsgemäß zu erfüllen.

Nachhaltigkeit bedeutet auch Einsparung von Material. Bessere Materialeigenschaften, dünnere  Wandstärken bei Bechern, geringere Folienstärken, optimierte Formgebung sowie optimierte Verarbeitungstechniken führten dazu, dass Verpackungen aus Kunststoff mit den Jahren immer leichter wurden und das bei gleicher bzw. besserer Verpackungsleistung und Stabilität der Verpackung. 

Heute werden Verpackungen als nachhaltig angesehen, wenn sie recycelt werden können.

Unsere Vorgehensweise

Wir alle haben die Bilder von Plastikmüll im Kopf und dem Einfluss auf die Umwelt. Um hier als Maschinenhersteller unseren Beitrag für nachhaltige Verpackungen zu leisten, arbeiten wir eng mit unseren Kunden und Packstofflieferanten zusammen, um Verpackungsmaterial einzusparen und bereits zu Beginn eines Projektes gleichzeitig die Umwelt, den Markt, das Kundenprodukt und die Verpackung zu berücksichtigen.

Auch testen wir zusammen mit Kunden und Packstofflieferanten neue Verpackungsmaterialien aus nachwachsenden oder recyclingfähigen Materialien, um sicher zu stellen, dass die Materialien auf unseren Verpackungsmaschinen verarbeitet werden können und die größtmögliche Maschinenausbringung gewährleistet wird.

Kooperationen zum Thema Nachhaltigkeit

Wenn es um Nachhaltigkeit geht, sollte man aber alle Aspekte nicht nur aus einer Perspektive betrachten. Wir arbeiten daher eng mit unseren Verpackungsdesignern, Packstofflieferanten, Lebensmittelherstellern, Verbänden und Forschungseinrichtungen zusammen.

Wir sind Mitglied im Arbeitskreis ‚pack4sustainability‘ des VDMA. Der VDMA Fachverband Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen hat ein neues Wissensportal rund um nachhaltige Verpackungen und Verpackungstechnologien gelauncht. Ob Circular Economy, Funktion und Wert von Verpackungen, relevante Gesetze und Verordnungen, Infografiken, Experteninterviews und Unternehmensbeispiele: Das Thema nachhaltiges Verpacken wird ganzheitlich betrachtet. Das Wissen ist sachlich aufbereitet und kompakt in einer Informationsquelle gebündelt. Schauen Sie rein!   https://pack4sustainability.vdma.org/ 

Unsere Lösungen

Die Umrüstung einer Maschine oder eine komplett neue Verpackungsmaschine? Eine Lösung für Ihre vorhandene Form-, Füll- und Verschließmaschine oder für Ihre Füll- und Verschließmaschine für vorgefertigte Becher?

Unsere Lösungen für nachhaltigere Verpackungen decken alle Aspekte des Verpackens ab. Basierend auf unserer langjährigen Erfahrung, innovativen Ideen und neuen Technologien, entwickeln wir die optimale Verpackungslösung für unsere Kunden.

Verwirklichen Sie mit IMA DAIRY & FOOD den Übergang von Kunststoff zu Papier, von Verbundmaterialien zu Mono-Materialien. Mit den Werkzeugen ZERO® von INTECMA bieten wir nicht nur Lösungen für unsere eigenen FFS-Maschinen an, sondern auch für Maschinen anderer Lieferanten.

ZERO® Technology – Stanz-Einheit

Mit dieser Stanz-Einheit können problemlos PP-, PET- und PLA-Becher gestanzt und vom Endverbraucher in Einzelbecher gebrochen werden und so erfolgt eine einfache Umstellung von PS auf die umweltfreundlicheren Materialien PET, PP und PLA.

Highlights:

  • Ausziehbare Stanz-Einheit
  • Komplettes Auswechseln der Stanz-Elemente
  • Leichte Wartung vor Ort

 

Nachhaltige Verpackungslösungen für FS-Maschinen

Unsere FS-Maschinen können vorgefertigte Becher aus nachhaltigen Materialien wie PP, PET, Karton/Papier und K3 (PS mit Karton) verarbeiten und mit Deckelfolien aus PET, rPET und Mono-PP versiegeln.