Privacy settings

We use technical cookies, that are necessary for the management of the website and statistical cookies (including third parties cookies). For more information read the details in our Privacy Policy. Statistical cookies (inclusive of third parties cookies) are used only with your consent. By clicking „Select all and accept“ you consent to our use of statistical cookies (inclusive of third parties cookies).

To customize your privacy settings, tick your preferences in the checkboxes and click „Apply selection“. You can always change the privacy settings and deactivate cookies by following the instructions in the Privacy Policy.

Apply selection Select all and accept

Bitte füllen Sie das Formular aus, um den Download zu starten

    Kontaktieren Sie uns

    Bitte füllen Sie das Formular aus, um mehr Informationen zu erhalten

      IMA ist am Daten Hochladen
      Post published on 23/09/2021

      Interview mit Alex Carter - ein Blick auf IMA DAIRY & FOOD UK

      Wie viele Personen sind an Ihrem Standort beschäftigt und für welche Tätigkeitsfelder sind sie zuständig?

      Wir haben fünf Vollzeitkräfte und einen Werkstudenten. Davon sind zwei Service-Techniker, zwei Mitarbeiterinnen im Innendienst, die für Ersatzteilanfragen zuständig sind, und ich selbst als Managing Director.

       

      Vor welchen Herausforderungen stehen Sie in Ihrer täglichen Arbeit?

      Seit Beginn des Brexit-Übergangs und der Pandemie müssen wir flexibel reagieren, um unsere Kunden mit technischem Support zu unterstützen und eine kontinuierliche und pünktliche Ersatzteillieferung sicherzustellen.

       

      Wie ist die Kommunikation zwischen dem britischen Standort und den Produktionsstandorten?

      Die Kommunikation ist gut und wir verbessern ständig unsere Arbeitsbeziehungen mit den Produktionsstandorten, um unsere Prozesse zu rationalisieren, damit wir unseren Kunden in Großbritannien und Irland einen vollumfänglichen Service bieten können.

       

      Hat sich der Alltag durch den Austritt Großbritanniens aus der EU verändert? Oder erwarten Sie noch weitere Änderungen?

      Wir waren so gut wie möglich vorbereitet, bevor wir die EU verlassen haben. Wir haben im Vorfeld mit den Unternehmen innerhalb der Gruppe einige klare Verfahren und Standards festgelegt und sind bisher nicht auf allzu viele Probleme gestoßen. Während der Übergangsphase kam es gelegentlich zu Verzögerungen, Handel und Fracht scheinen jedoch wieder auf ein akzeptables Niveau zu kommen.

       

      Was sind die Schritte vom Erstgespräch bis zum Kauf einer Maschine?

      Manchmal haben unsere Kunden sehr klare Erwartungen an ein Projekt und eine Maschinenspezifikation, daher ist die Ausschreibung klar definiert. Es kann jedoch sein, dass unsere Kunden bei neuen Konzepten und Entwicklungen Unterstützung benötigen. Nachdem CDE-Packaging nun zu unserer Gruppe gehört, sind wir noch besser aufgestellt, um Projekte für Sondermaschinen zu realisieren.

       

      Gab es an Ihrem bisherigen Job etwas Besonderes?

      Wir waren in den letzten fünf Jahren an einigen herausfordenden Maschinenprojekten beteiligt und es ist eine Freude zu sehen, wie einige unserer Kunden wachsen und sich für lange Zeit als führende Lebensmittel- und Molkereihersteller festigen. IMA DAIRY & FOOD treibt auch bei unseren Kunden Innovation und Exzellenz voran.

       

      Alex Carter
      Managing Director
      IMA DAIRY & FOOD UK